REBLOC Deutschland: Mit Innovationskraft für ein hohes Maß an Sicherheit auf Deutschlands Autobahnen

rebloc_betonschutzwaende_logo

Dank kontinuierlicher Forschungstätigkeiten und Entwicklungen modernster Technologien hat sich REBLOC Deutschland als starke Marke etabliert und überzeugt als kompetenter Partner.

Temporäre REBLOC Systeme zur Absicherung von Baustellen auf den deutschen Autobahnen kommen schon lange zum Einsatz und seit Anfang 2018 werden auch die Permanenten Systeme durch die REBLOC Deutschland GmbH vertrieben und montiert.

REBLOC Deutschland blickt auf eine äußerst erfolgreiche Baustellensaison 2019 zurück: Zahlreiche Projekte mit unterschiedlichsten Anwendungsbereichen und Anforderungen wurden realisiert. Eines der Vorzeigeprojekte ist das Bauvorhaben „AK Lotte Osnabrück“ auf der in diesem Bereich extrem stark befahrenen Autobahn A1. Das Autobahnkreuz wurde mitsamt einem Ersatzneubau der Brücke in den letzten beiden Jahren vollständig erneuert. Ein rundum durchdachtes Konzept: Etwa 1400 m REBLOC Betonschutzwände, bestehend aus dem verdornten 80XAS_8_H2/W2 und dem frei aufgestellten 80H_8_H2/W5, sorgen dort nun für eine hohe passive Verkehrssicherheit. Systemzugehörige Dilatationselemente wurden zum Ausgleich der natürlichen Bewegungen des Betonwerkes aufgrund von Temperaturschwankungen eingebaut und sind gleichzeitig längskraftübertragend. Den Abschluss der Elementkette bildet jeweils ein Anpralldämpfer REBLOC P800, diese sind direkt an die Betonfertigteile installiert worden. Die Besonderheit hierbei: Der Anschluss der Anpralldämpfer erfolgte mit der H2/W3 geprüften Übergangskonstruktion REBLOC F31 (Beton-Super Rail Eco).
Auch die Rheinbrücke Leverkusen wird in den kommenden Jahren komplett mit REBLOC Betonschutzwänden ausgestattet.

Im Bereich der Transportablen Systeme ist die Nachfrage nach H2 und H4b Systemen stark gestiegen. Insbesondere Überführungsbauwerke wurden auch temporär mit H4b abgesichert!

Alle REBLOC® Systeme sind durch BASt zugelassene Übergangselemente oder BASt zugelassene Übergangskonstruktionen miteinander kombinierbar. Durch eine integrierte Kupplung (ohne lose Teile) werden die Betonschutzwände zu einer leistungsstarken Kette verbunden. Die ineinandergreifende Bauweise vermeidet Montagefehler sowie Vandalismusschäden und ermöglicht eine einfache, witterungsunabhängige Installation (zu jeder Jahreszeit). Die hohe Montagegeschwindigkeit verkürzt die Baustellendauer und reduziert die verkehrsbeschränkenden Maßnahmen für den fließenden Verkehr auf ein Minimum. Ein nicht zu vernachlässigender, betriebswirtschaftlicher Faktor. Auch zu anderen Beton- und Stahlsystemen lassen sich sichere und BASt zugelassene Übergänge herstellen. Die große Anzahl dieser Übergangselemente und Übergangskonstruktionen sind in den Listen der BASt zu finden.

Die patentierte REBLOC® Technologie steht für fundierte Fachkompetenz, innovative Schutzeinrichtungen, überzeugende Wirtschaftlichkeit – und dem erklärten Unternehmensziel, die passive Verkehrssicherheit maximal zu erhöhen, um Menschenleben zu schützen. Das ist unsere Unternehmensphilosophie.

 

REBLOC Deutschland GmbH Heinrich-Späth-Strasse 17 40789 Monheim
Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Ulrich Sasse
+49 (0) 2173 16 18 549 office@rebloc.de www.rebloc.de

Besuchen Sie uns auch auf: