Straßenwartungsarbeiten effizient und wirtschaftlich gestalten!

Mit der REBLOC® Anwendung temp2perm wurde ein System entwickelt und entsprechend Europäischer Norm EN1317 geprüft, welches sowohl einen temporären (T3) als auch einen permanenten (H2) Einsatz vereint. Die Methode eignet sich vor allem bei Sanierungsarbeiten auf Autobahnen.

 

Arbeitsschritt 1: Während der Dauer der Bauarbeiten werden die Elemente als temporäres, frei aufgestelltes, einreihiges System zur Absicherung des Baufeldes oder Gegenverkehrsbereiches eingesetzt. Zur Verfügung stehen sowohl symmetrische als auch asymmetrische Systeme.

Arbeitsschritt 2: Nach Beendigung der Baustelle werden die als temporäres System verwendeten Elemente dauerhaft als permanentes System verbaut.

 

Die Vorteile von temp2perm sind wesentlich:

Es entstehen keine Zusatzkosten, wie etwa Mietgebühren oder Rücktransportkosten des temporären Systems. Die Elemente sind bereits vor Ort und müssen zur dauerhaften Absicherung nur noch durch das Montageteam versetzt werden. So werden auch noch zusätzliche Transportkosten für das permanente System gespart. Neben einer verringerten Anzahl von Transporten wird auch ressourcenschonend gearbeitet.

temp2perm

Temporäre Anwendung zur Absicherung der Baustelle

Permanente Anwendung zur Absicherung im Mittelstreifen